Geht’s ums Geld, denken die meisten wahrscheinlich nicht als erstes an mobile Apps. Zu unrecht, denn es gibt durchaus Apps, die, wenn es ums Geld verdienen oder sparen geht, absolut einen Blick wert sind. Apps kann sich auch auf Ihrem Handy in barem Geld auszahlen. Natürlich reichen die Verdienstmöglichkeiten der vorgestellten Apps nicht aus, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten – wer jedoch häufig im Stadtgebiet unterwegs ist und sein Smartphone sowieso dabei hat, kann mit den Micro-Jobs einen netten Nebenverdienst erzielen. Nötig sind nur ein grundlegendes, technischen Know-How und gute Kenntnisse bezüglich des Marktes. Meist handelt es sich bei Apps, die es Ihnen ermöglichen, Geld zu verdienen, um Plattformen für Umfragen oder Produkttests. Sie werden dort für Ihre Meinung, ihre Tests oder Ihre Ansichten bezahlt. Der Markt dieser Plattform ist aktuell immer weiter am Wachsen. Deshalb steigt auch die Anzahl der Möglichkeiten, mittels solcher Apps Geld zu verdienen.

 

Mit diesen Apps lässt sich Geld verdienen

  • wasdenkstDu?: Sowohl über Android als auch über iOS können Sie sich diese App ganz einfach herunterladen. Jeder angemeldete User kann dort Umfragen ins Leben rufen. So können einerseits wissenschaftliche Studien beantwortet, andererseits aber auch echtes Geld verdient werden. Bei den bezahlten Umfragen verdienen Sie je nach Ihrem Level zwischen sechs und acht Cent je beantworteter Frage.
  • Cashpirate: Die App CashPirate des Anbieters ayeT ist ausschließlich für Android-Geräte verfügbar. Sie ist im Prinzip eine Werbeplattform für App-Anbieter und funktioniert, indem Sie als Nutzer Apps installieren und testen können. Sie werden also zu einem bezahlten Software-Tester. Allerdings ist der Verdienst eher mager: Pro getesteter App erhalten Sie zwischen zwei und 25 Cent.
  • AppJobber: Nicht nur im Netz, sondern auch in der realen Welt sind die verfügbaren Jobs auf der Plattform AppJobber angesiedelt. Hier werden Gefälligkeiten und Hilfstätigkeiten vermittelt, mit denen Sie ganz leicht Geld verdienen können.BlaBlaCar: All diejenigen, die nach Möglichkeit suchen um ihre Autokosten zu senken, sollten sich ernsthaft die App von BlaBlaCar anschauen. Mit BlaBlaCar können Sie relativ einfach Geld verdienen, wenn Sie Auto fahren.
  • iGraal: Übersetzt heißt das nichts anderes, als “Geld zurück”. Und genau darum geht es dann auch bei iGraal. Wenn auch Sie zu den Menschen gehören, die ihre Einkäufe immer öfter online erledigen, sollten Sie sich diese App nicht entgehen lassen. Das Portal ist nach eigenen Aussagen einer der größten Cashback-Anbieter. Die App ermöglicht es Ihnen, bei Ihrem Online-Einkauf auf ganz seriöse Art teilweise sogar erheblich Geld zu sparen bzw. zu verdienen.
  • CashQuizz: Für alle, die bei der CashQuizz-App mitmachen, ist es von großem Vorteil, ein ausgemachter Besserwisser zu sein. Denn hier können Sie als ein solcher bares Geld verdienen. Dabei geht es nicht unbedingt um Centbeträge, sondern um ein tägliches Preisgeld von 100 Euro, das an die besten Spieler des Tages ausgeschüttet wird. Wer im Tagesquiz die meisten aus insgesamt 12 Fragen (mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden) richtig beantwortet hat, bekommt das Preisgeld. Wenn mehrere Spieler das gleiche Ergebnis haben, wird das Preisgeld aufgeteilt. Richtig spannend wird der Wissensaustausch dadurch, dass Sie zusätzlich die Möglichkeit haben, andere Mitspieler herauszufordern.
  • Slidejoy: Geld verdienen – ganz einfach indem man das macht, was man ohnehin mehrere Male am Tag macht: Nämlich sein Handy zu entsperren. Das klingt vielleicht zunächst einmal ein wenig ungewöhnlich. Stimmt aber trotzdem: Nutzer der App werden dafür belohnt, dass sie über ihren Sperrbildschirm wischen. Anschließend wird eine Werbung angezeigt, mit der man frei verfahren kann, wie man möchte: Man kann die Werbung beachten und darauf reagieren oder aber sie lassen die Werbung ganz einfach mit einem Wisch verschwinden. Egal, was Sie machen – Geld verdienen Sie trotzdem.
  • Momox oder eBay Kleinanzeigen: Mit beiden lassen sich gebrauchte Sachen denkbar einfach bare Münze verwandeln. Und wie gesagt, es ist völlig egal, was Sie verkaufen möchten, denn die beiden Apps decken ein breites Angebotsspektrum ab. Ob Spielekonsole, Waschmaschine, Kleidung, Schmuck, Fahrräder, Handys und andere mehr – es lässt sich eigentlich alles verkaufen.
  • Nerdoo: Geld verdienen mit Strom Energie ist teuer und verschlingt einen stetig steigenden Anteil am Haushaltsbudget. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen ihren Stromanbieter wechseln und damit die Kosten minimieren – manche Verbraucher machen dies sogar regelmäßig. Genau das ist der Gedanke, der hinter der Nerdoo-App steckt, denn sie bietet dem Endverbraucher die Möglichkeit, über einen Tarifrechner einen für ihn günstigsten Stromtarif zu ermitteln und den Wechsel vom bisherigen Stromlieferanten direkt über die App zu eprimo, dem Anbieter der App, zu vollziehen. Dass sich mit Nerdoo ein günstiger Stromlieferant finden und Geld sparen lässt, ist es nicht allein, was die App interessant macht. Denn wer außer Geld zu sparen auch Geld verdienen möchte, kann Nerdoo auch hierfür nutzen. Wer über die App andere Menschen zum Stromwechsel und Geldsparen veranlasst, wird mit einer Provision in Höhe von 50 Euro belohnt – und das jedes Mal wieder und das übrigens auch für den Fall, dass Sie Ihren eigenen Stromtarif über die App wechseln., Online Geld verdienen mit Handy & App, SchufaHelp

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar